· 

Mond-Neptun Die Undine träumt ihren Seelenpartner

Wir sind ja in eine Zeitepoche, der umsetzbaren Realitäten gegangen. Saturn hat seinen Heimatboden Steinbock eingenommen und reguliert das Machbare, sondiert die Tagträume und Meerschäume aus.

Das wird die Träumerle unter uns Menschen dann hart treffen. Davon gibt es leider recht viele. Durch meine astrologische Beraterintätigkeit erlebe ich täglich die Meerschaum-Nixen und ihr Leid mit der Abweisung des versprochenen „Seelenpartners“.

Mond-Neptun ist ein Hinweis auf den eigenen Betrug an einer tragfähigen Partnerschaft. Das DU ist im III.Quadranten zu suchen. Die Seele gehört zum II.Quadranten und dort ist kein Partner anwesend.Hier ist der Traum und auch die Täuschung, gerade wenn Neptun den Radixmond über Aspekte oder Transite berührt.

Im esoterischen Boom wurde die "Seelenpartnerschaft" groß etabliert. Natürlich ist dieser Meerschaumtraum eine sichere Basis für die große Horde an Scharlatanen, die der leidenden Frau ewig lange den Seelenpartner verspricht, der aber nur im Kartenblatt der Lenormand- oder Kipperkarten neben ihr steht und geht und öfters auch liegt. Realitätsbezogen ist der erhoffte Mann der Träume meist verheiratet und lebt hunderte von Kilometern weit weg. Oft auch ist es der Zahnarzt oder Therapeut, der laut Aussage der Kartenlegerin, ein potenzieller Seelenpartner wäre. Nur weiß das Mann nicht und die Mond-Neptun verklärte Kundin wird weiterhin bei der Stange gehalten. Für ein geerdetes Beratungsgespräch ist solch eine verklärte Undinenfrau nicht erreichbar. Der Strohhalm der Hoffnung wurde vergoldet und durch die Gehörgänge geschoben, nichts (Neptun) kommt an.

Bei Mond Neptun ist der seelische Zugang zum Empfinden komplett verschleiert. Man spürt diffus irgend etwas und kann sich erst einmal keinen eigenen Standort schaffen. Das nennt sich auch Identitätslosigkeit und daher neigt die Undine dazu, sich an Fremdgeschaffenem zu vergreifen, sich an gebundene Männer zu hängen, die Geliebte ohne Recht zu sein. In einer recht kräftigen Emotion des grenzenlos nicht Verstandenen, absorbiert Mond-Neptun die fremde Identität, z. B. die der Ehefrau und bricht bei Klärung der Situation, unter Selbstmitleid und vielen Tränen zusammen. Das Eigenempfinden ist völlig betäubt, und nun kann eine Krankheit auf körperlicher Ebene Einzug halten.

Aber HALT! Mond-Neptun ist eine so wunderbare Konstellation für Klänge, für Heilerinnen, für große Poesie. Dann, wenn der Mond-die Seele, die Wahrheit in den klingenden Kosmos hinausträgt. Wenn Undine aufwacht, weil sie in sich diese Klänge findet. Dann singt die Meerfrau wieder und heilt ihre Welt.

Der Saturn-Steinbockdurchgang wird das Märchen des Seelenpartners aus der Welt schaffen.Der III.Quadrant ist ein geistig/spiritueller Begegnungsplatz und soll durch die Begegnung aufwecken. Um sich dann einen eigenen Seelenplatz zu schaffen. Um Identität und Eigenstand zu kreieren. Aber vor allem Liebe. Und Liebe zerstört nicht. Die Liebessucht schon.

Wer mehr über die innere Aufweckung wissen möchte, buche eine Beratung hier, bei mir. Hilfreich wird das Gehen in den eigenen Schuhen mit persönlich zusammengestellten Essenzen unterstützt. 

Alle Bildgrafiken kommen aus dem Godharma Astrokartendeck.

 

 

 

 

 

 

 

KONTAKT

Hainstr.24 | 03042 Cottbus

SunGo@godharma.de

Telefon: 0355/75218220

BEHANDLUNGEN

ASTROLOGISCHE BESTANDSAUFNAHME

BLÜTENTHERAPIE

AROMATHERAPIE

KUNSTTHERAPIE

Godharmaessenzladen

Kraft der Natur

Selbstheilungskräfte

Chakren